AiP Pflegedienst und 24 Stunden Pflege zuhause Balingen, Reutlingen, Tübingen, Herrenberg, Zollernalb

Online-Terminvereinbarung


Herzlich willkommen im interaktiven Online-Termin-Bereich

Klicken Sie auf den Beratungsbereich - so gelangen Sie zum passenden Online-Kalender.

Warum sollte ich meinen Termin online buchen?

Buchen Sie einen Termin mit uns online. Dies bringt Vorteile für Sie!

Sie sehen sofort, welche Termine noch frei sind. Sie können besser im Voraus (auch langfristig) planen. Sie erhalten sofort Ihre Terminbestätigung, wodurch es keine Missverständnisse gibt. Sie können Ihren Termin zu jeder Tages- und Nachtzeit verschieben oder auch absagen, ohne unsere Öffnungs- bzw. Bürozeiten zu berücksichtigen

Sie haben Scheu, alles richtig zu machen? Kein Problem, rufen Sie uns an: A.i.P. - Ambulante und individuelle Pflege GmbH 07121 . 909 73 30

Wir helfen Ihnen weiter!

 

Detailinformationen zum Beratungseinsatz nach §37.3 SGB XI

Menschen, die zu Hause gepflegt werden und anstatt der Pflegesachleistungen ausschließlich Pflegegeld beziehen, sind verpflichtet, in regelmäßigen Abständen ein Beratungseinsatz von qualifizierten Fachkräften in Anspruch zu nehmen. Der Beratungseinsatz nach §37.3 SGB XI soll der praktischen und pflegefachlichen Unterstützung dienen und somit die Qualität der Pflege gewährleisten und verbessern.


Für wen und in welchen Abständen ist der Beratungseinsatz §37.3 SGB XI verpflichtend?

Der Beratungseinsatz ist ab Pflegegrad 2 verpflichtend, jedoch können Menschen mit dem Pflegegrad 1 einmal pro Jahr eine Beratung in Anspruch nehmen.

Pflegegrad 2 und Pflegegrad 3
Alle sechs Monate, spätestens bis zum 30.06, 31.12. (2x pro Jahr)

Pflegegrad 4 und Pflegegrad 5
Alle drei Monate, spätestens bis zum 31.03, 30.06, 30.09, 31.12.  (4x pro Jahr)


Wie läuft solch ein Beratungseinsatz nach §37.3 SGB XI ab?

Aktuell können wir bis zum 30.06.2022 die Beratungseinsätze digital per Webkonferenz oder per Telefon durchführen. Ansonsten finden die Beratungseinsätze in der häuslichen Umgebung der zu pflegenden Person statt. Hierbei werden folgende Punkte thematisiert:


  1. Bedarf an Pflegehilfsmitteln
  2. Verbesserungen des Wohnumfeldes wie etwaige Umbaumaßnahmen
  3. Mögliche Höherstufung des Pflegegrades
  4. Bedarf von Angehörigenschulungen nach §45 SGB XI klären
  5. Tipps für die alltäglichen Situationen
  6. Hebe- und Lagerungstechniken
  7. Möglichkeiten weiterer Leistungen der Pflegekasse erläutern
  8. außerdem stehen wir Ihnen für Ihre individuellen Bedürfnisse, Fragen oder Anliegen zur Seite!

Nach diesem Termin haben Sie, um Ihre Verpflichtung einzuhalten, nichts Weiteres zu tun. Wir verschriftlichen unser Gespräch im Anschluss und senden dies an Ihre zuständige Pflegekasse weiter. Auch die dadurch entstandene Rechnung schicken wir direkt an Ihre Pflegekasse. Sie haben hierdurch keine Einschränkungen mit dem Pflegegeldbezug.

In den Folgegesprächen schauen wir gemeinsam, ob die besprochenen Ziele erreicht wurden und was zur Unterstützung Ihrer Ziele noch notwendig ist.


Was passiert, wenn ich den Beratungseinsatz nicht wahrnehme?

Beim ersten Mal kann Ihnen das Pflegegeld um 50% gekürzt werden. Sollte dies ein zweites Mal oder gar öfter passieren, kann die Pflegekasse aus eigenem Ermessen Ihnen das Pflegegeld komplett streichen.


 

Ihr persönliches Beratungsgespräch für die Mehr-Zeit-Pflege®

Die Mehr-Zeit-Pflege® wurde durch uns entwickelt und ist ein Pflege-, Versorgungs- und Betreuungsmodell, das seinesgleichen in Deutschland sucht. Wir haben eine Antwort gefunden auf die vielfältigen Fragen, die Angehörigen und Betroffene plagen.

Alle Vorabinformationen zur Mehrzeitpflege finden Sie hier.

Buchen Sie Sie direkt Ihr persönliches Beratungsgespräch für die Mehr-Zeit-Pflege®